Na endlich!

HUAWEI und Samsung komplettieren Angebote –
Aus Tizen wird Wear

Mit der neuen HUAWEI Watch 3TM mit natürlichsprachlichem Assistenten Celia und eigenem Harmony 2.0TM Betriebssystem sowie der HUAWEI AppGalleryTM schließt der Konzern im Bereich Smartwatches – bis auf die EKG Funktion – wieder auf Augenhöhe zu Apple und Samsung auf. Samsung erhält für seine seit Herbst 2019 angekündigte EKG Software für die Galaxy Watch Active2TM die CE Zulassung und macht diese seit März dieses Jahres per Software-Update als Medizinprodukt verfügbar. Natürlich auch für die im Herbst 2020 vorgestellte, neuere Smartwatch Galaxy Watch3TM. Mit im Update Paket sind auch eine Blutdruckmessung am Handgelenk für beide Uhren sowie Samsung PayTM enthalten. Die beiden Gesundheitsfunktionen arbeiten aber nur im Zusammenwirken mit der Samsung Health MonitorTM App auf einem Samsung Smartphone ab AndroidTM Version 7.0. Hier gibt es noch ein deutliches Optimierungspotenzial. Mit der im Herbst dieses Jahres erwarteten neuen Smartwatch beendet das Unternehmen seine TizenTM Eigenentwicklung für das Betriebssystem seiner Smartwatches.

Na endlich! weiterlesen

COVID-19 und Smartwatches

Smartwatches können einen bedeutsamen Beitrag zu Prävention und bei Diagnose der COVID-19 Pandemie leisten. Im Folgenden wird der Beitrag von Smartwatches zur COVID-19 Diagnose und für eine zeitgemäße Handhygiene näher beschrieben. Jetzt mit Updates zur neuen Samsung Galaxy Watch3™ und Apple Watch 6™.

COVID-19 und Smartwatches weiterlesen

KI, aber wie?

Ein Bericht von der DMEA 2019 in Berlin,
9. – 11.4.2019

Die Frage, wie Künstliche Intelligenz (KI) am effektivsten im Gesundheitsbereich einzusetzen ist, durchzog die DMEA 2019 Messe wie ein roter Faden. Die Voraussetzung dazu, die umfassende Verfügbarkeit digitaler Patientendaten, wird gerade von der Vision zur Alltagsrealität. Eine langfristige Vision, die dabei ist, Gestalt anzunehmen, ist der digitale Zwilling des Patienten. Aktuell noch auf Einzelaspekte oder einzelne Organe wie das Herz beschränkt, wird der digitale Zwilling mittelfristig ein immer umfassenderes Modell des Patienten abbilden. Chancen und Risiken von Therapien: Operationen, Medikationen, … können dann prädikativ an diesem Modell ohne Gefährdung des Patienten evaluiert und individuell optimiert werden.

KI, aber wie? weiterlesen